COMIN
ÜBER UNS

ARBEITSRICHTLINIEN


Im COMIN arbeiten Lehrer und Lehrerinnen, Krankenschwester, Pfarrer und Pfarrerinnen, Rechtsanwältin, Historikerin, Pädagoge und Pädagogin, Sprachwissenschaftlerin und Sozialarbeiterinnen, die bei verschiedenen Ethnien im Einsatz sind.

Diese Mitarbeitende unterstützen den Kampf der Indigenen Völker um die Einhaltung der verfassungsmäßigen Rechte.
  
Um dieser diakonischen Mission von COMIN nachzukommen, organisiert sich die Institution anhand vier Wirkungslinien. Diese sind als Raum der Arbeit mit Indigenen Völker, IECLB/EKLBB, allgemeine Gesellschaft und institutionelle Nachhaltigkeit gedacht und in einem strategischen Plan ausgearbeitet worden, der von 2014-2020 seine Gültigkeit hat.

COMIN hat auch seine thematischen Bereiche überarbeitet und so, drei davon genannt: Menschenrechte (Erziehung, Gesundheit, Organisation, Land, Selbstunterhalt), Sozio-ökologische Nachhaltigkeit und Interkultureller und Interreligiöser Dialog.

Es folgen Erörterungen bezüglich des Themenbereiches der Menschenrechte, so wie COMIN sie in sein Alltag integriert.

 

ERZIEHUNG

Aufwertung und Unterstützung der traditionellen Formen der Erziehung, der Wiederherstellung ihrer Kultur, der differenzierten Erziehung, der Ausbildung von indigenen Lehrern, der zweisprachigen Indianerschule, der Suche nach einer echt indianischen Schule, des Einsatzes um die Anerkennung der indigenen Schulen und


GESUNDHEIT

Aufwertung und Unterstützung der Beibehaltung und der Wiederbelebung der traditionellen Heilpraktiken, der Vorsorgemedizin, der Gesundheitsbetreuung von Seiten der verantwortlichen Stellen, der Gesundheitserziehung, der Ausbildung, Anerkennung und Anstellung von indigenen Krankenhelfern und Gesundheitsagenten.

ORGANISATION

Aufwertung und Unterstützung der Beibehaltung und der Wiederbelebung der traditionellen Organisationsformen, der Suche nach durchführbaren und effizienten Organisationsformen in Bezug auf die umgebende Gesellschaft, der politischen und rechtlichen Organisation, der Ausbildung von Koordinatoren und Multiplikatoren, der Einrichtung von Partnerschaften und Bündnissen mit Sektoren der umgebenden Gesellschaft, der Vernetzung mit anderen indianischen Gemeinschaften und Organisationen, der Veranstaltung von Indianertreffen und-versammlungen.

LAND

Aufwertung und Unterstützung der Demarkierung und Verteidigung der Indianerreservaten durch juristische und politische Beratung, damit die Bundesverfassung von 1988 erfüllt wird.

SELBSTUNTERHALT

Aufwertung und Unterstützung der traditionellen Formen der Sicherung des Lebensunterhalts, der Produktion und Organisation der Arbeit, der Suche nach wirtschaftlich sinnvollen und kulturell und ökologisch verträglichen Alternativen.

ERZIEHUNG

Aufwertung und Unterstützung der traditionellen Formen der Erziehung, der Wiederherstellung ihrer Kultur, der differenzierten Erziehung, der Ausbildung von Indigenen Lehrern und Lehrerinnen, der zweisprachigen  Indigenen Schule, des Einsatzes um die Anerkennung der Indigenen Schulen und Lehrer und Lehrerinnen durch den Staat und der Hochschulausbildung von Indigenen Studenten und Studentinnen.