COMIN
ÜBER UNS

Missionsrat unter Indigenen Völkern 

COMIN

Der Missionsrat unter Indigene Völker (Comin) ist eine Institution, die die Arbeit mit indigenen Völkern berät und koordiniert. Er wurde 1982 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Prioritäten der indigenen Völker und Gemeinschaften zu unterstützen, ihre Seinsart und ihre Kultur zu respektieren und mit ihnen, nicht für sie, zu arbeiten. Zu diesem Zweck, werden Partnerschaften geschaffen und Unterstützungen in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Land, Organisation, Nachhaltigkeit und Rechtsverteidigung geleistet.

Comin ist an die EKLBB angeschlossen, gehört, seit 2018, zur Diakonisch-Lutherischen Stiftung (FLD) und ist einer ihrer Programme, seit der Eingliederung.

Die Arbeit von Comin wird von einem interdisziplinären Team durchgeführt, das in vier Arbeitsfelder eingeteilt ist: Acre und Süd-Amazonas, Rondônia, östlich und nördlich von Santa Catarina und Rio Grande do Sul. Die Institution arbeitet auch durch PROFORDI, das Programm für interkulturelle und interreligiöse Bildung und Dialog, das darauf abzielt, den Nicht-Indigenen die Realität indigener Völker aufzuzeigen, damit sie diese respektieren und wertschätzen können.